Komm, entdecke, erzähle weiter BOSNIEN UND HERZEGOWINA   Kaufe das Buch auf Amazon.de
Stadt Tešanj

​Das Städtchen Tešanj liegt zwischen Bergen am kleinen Fluss Tešanjka, dem rechten Nebenfluss des Flusses Usora. Die Stadt wird mit dem heutigen Namen zum ersten Mal im Jahr 1461 in der Urkunde des bosnischen Königs Stjepan Tomašević erwähnt.
Das wichtigste Symbol der Stadt ist die Festung, auch "Gradina" genannt, eine der größten und bedeutendsten dieser Bauart in BiH. Der obere Teil der Festung entstand im Mittelalter, der untere im osmanischen Zeitalter. Zwei Türme innerhalb der Festung wurden als Ausstellungsräume eingerichtet und das obere Burgplateau wird für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Unterhalb der Festung befindet sich ein 18,5 m hoher Uhrturm aus dem 17. Jh. Seit dem Jahr 1890 zeigt der Uhrturm die europäische Zeit an, davor war die Zeitanzeige "á la Turca", nach dem Mondkalender.

Wertvolle kulturhistorische Bauten in der Stadt sind die Gazi-Ferhad-Beg-Moschee (Ferhadija) und der Eminagić-Konak. Die Ferhadija-Moschee wurde in der Mitte des 16. Jhs. von Ferhad-Beg erbaut, einem Neffen Sultan Süleymans I. Sein Grab liegt im Hof der Moschee. Der Eminagić-Konak ist das älteste und schönste private Wohngebäude in Tešanj. Besitzer war die Familie Eminagić, eine wohlhabende Handels- und Großgrundbesitzerfamilie. Die Residenz wurde in der Mitte des 19. Jhs. erbaut und vor einigen Jahren komplett saniert. Der Konak besteht aus einem Lagerraum im Keller, einem Erdgeschoßbereich für die alltäglichen Aktivitäten und einer Etage mit Schlafzimmern und Räumen für Gäste und Empfänge.

Die Tešanj-Region ist reich an zahlreichen Mineralwasserquellen. Das Tešanj-Mineralwasser "Oaza" wurde mit der Goldmedaille des Berkeley-Springs-Mineral-Water-Wettbewerbs in den USA ausgezeichnet.

Stadt Tešanj
Gradina - Tešanj
Stadt Tešanj
Gradina - Tešanj