Komm, entdecke, erzähle weiter BOSNIEN UND HERZEGOWINA   Kaufe das Buch auf Amazon.de

Stadt Sarajevo

Karte von Stadt Sarajevo

Sarajevo, die Hauptstadt BiHs, hat eine interessante und reiche Geschichte. Viele nennen sie auch Europäisches Jerusalem, aufgrund der Gebetshäuser unterschiedlicher Konfessionen, die sich alle in direkter Nachbarschaft befinden und jedes mit seiner einzigartigen Schönheit fasziniert.

Sarajevo ist eine attraktive touristische Destination. Der Besuch alter kleiner Läden in BašÄaršija, Museumsbesuche und die Besichtigung verschiedener Gebetshäuser sind am beliebtesten bei Touristen. Sarajevo kann man beim Spaziergang durch die engen Gassen um die Altstadt, beim Besuch vieler Veranstaltungen und durch den Genuss von traditionellen Speisen noch besser kennenlernen. Die wichtigsten Veranstaltungen sind: Nächte der BašÄaršija im Juli, Sarajevo Film Festival (SFF), Sarajevo Winter Festival, Theaterfestival MESS und das Sarajevo Jazz Fest.

Sarajevo durch die Zeit (0)

​Die Region des Sarajevo-Tals ist bereits seit dem Neolithikum bewohnt. In Butmir bei Ilidža (Stadtteil von Sarajevo) wurden einmalige Keramikgegenstände und Töpfergeschirr aus dieser Zeit (2400-2000 v.Chr.) gefunden. Vor den Römern wurde dieses Gebiet vom illyrischen Stamm der Daesitiaten bewohnt. Die Hauptsiedlung der Römer, Aquae Sulfurae, wurde auf dem Gebiet der heutigen Ilidža errichtet. Im Mittelalter war Sarajevo Teil des bosnischen Königreichs und des bosnischen Bistums Vrhbosna.

....

Sarajevo ist heute eine attraktive touristische Destination. Der Besuch alter kleiner Läden in BašÄaršija, Museumsbesuche und die Besichtigung verschiedener Gebetshäuser sind am beliebtesten bei Touristen. Sarajevo kann man beim Spaziergang durch die engen Gassen um die Altstadt, beim Besuch vieler Veranstaltungen und durch den Genuss von traditionellen Speisen noch besser kennenlernen. Die wichtigsten Veranstaltungen sind: Nächte der BašÄaršija im Juli, Sarajevo Film Festival (SFF), Sarajevo Winter Festival, Theaterfestival MESS und das Sarajevo Jazz Fest.

Rathaus (Vijećnica)
Marijin dvor

Baščaršija (1)

​BašÄaršija befindet sich am rechten Ufer des Flusses Miljacka und war schon immer das Wirtschaftszentrum der Stadt. Um den Hauptplatz entstanden zahlreiche spezialisierte Handwerkszentren, nach denen die Gassen benannt wurden: Sarači (Sattler, Pantoffelmacher und Gerber), Kovači (Schmiede), Kazandžiluk (Kupferbearbeitung), Kundurdžiluk (Schuhmacher), ÄŒizmedžiluk (Stiefelmacher), Kujundužiluk (Goldschmiede) und ÄŒurčiluk (Kürschner). Viele der Handwerke sind mit der Zeit verschwunden. Diese alte Atmosphäre kann man heute noch in der Gasse Kazandžiluk spüren, wo geschmiedete Kupferprodukte verkauft werden. Auf dem Hauptplatz befindet sich Sebilj, ein Holzbrunnen, der 1891 erbaut wurde.

Die BašÄaršija ist neben Handwerksgeschäften noch für zahlreiche Herbergen, Lagerräume, Kaufhäuser, in welchen Stoffe verkauft wurden (bos. bezistan), und öffentliche Bäder (bos. hamam) bekannt.

....

Sebilj
Hauptplatz
Morića Han
Gazi Husrev-Beg - Bezistan
Gazi Husrev-Beg - Bezistan
Gazi Husrev-Beg - Hammam

Museen in Sarajevo (2)

​Die Ausstellungen des Museums der Stadt Sarajevo (www.muzejsarajeva.ba) werden an verschiedenen Orten angeboten. Die Hauptausstellung des Museums, über Geschichte und Entwicklung der Stadt Sarajevo, befindet sich im Gebäude des Bursa-Bezistan. Im Museum steht auch ein Modellnachbau der BašÄaršija aus dem Jahr 1878. Andere Ausstellungen befinden sich in mehreren Außenstellen: Museum Sarajevo 1878-1918, Jüdisches Museum in BiH, das Svrzo-Haus und das Despić-Haus.

....

In Velike Daire (dt. Große Daire) ist das Sevdah-Art-Haus untergebracht; ein Museum, das die Entwicklungsgeschichte der Sevdalinka, dem traditionellen bosnischen Liebeslied, zeigt. Im Garten des Museums ist ein Kaffeehaus, wo man zu den zarten Tönen der Sevdalinka Kaffee, Kuchen oder traditionellen Holunder-, Rosen- oder Wacholdersaft zur Erfrischung einnehmen kann.

Das Nationalmuseum BiHs ist die bedeutendste kulturelle Institution im Land und wurde im Jahr 1888 gegründet. Das Museumsgebäude wurde im Jahr 1913 erbaut und enthält eine archäologische, ethnografische, sowie eine naturhistorische Abteilung mit botanischem Garten.

Museum der Stadt Sarajevo
Museum der Stadt Sarajevo
Museum Sarajevo 1878-1918
Museum Sarajevo 1878-1918
Svrzo - Haus
Svrzo - Haus
Despić - Haus
Despić - Haus
Sevdah Art Haus
Sevdah Art Haus
Nationalmuseum

Brücken der Stadt (3)

​Die Brücken in der Stadt sind aus dem Bedürfnis entstanden, das rechte und linke Ufer der Miljacka, an denen sich die Stadt ab dem 15. Jh. entwickelte, miteinander zu verbinden. Am rechten Ufer entstand der Handelsteil der Stadt (BašÄaršija), während das linke Ufer für die Verwaltung und das Heer gedacht war. Die älteste erhaltene Steinbrücke in der Stadt ist Latinska ćuprija (dt. Lateinerbrücke). Sie wurde im Jahr 1514 von Ali-Ajni-Beg erbaut. In der Nähe dieser Brücke wurde das Attentat auf Franz Ferdinand im Jahr 1914 verübt. Flussaufwärts von Latinska ćuprija, beim Rathaus, befindet sich Šeher-Ćehajina ćuprija. Die Brücke wurde im den Jahren 1585/1586 als Stiftung von Alija Hafizadić gebaut. Beide Brücken gehören zu mehrbogigen Steinbrücken, wie die Kaiserbrücke (bos. Carev most) vor der Kaisermoschee einst war. Die ursprüngliche Kaiserbrücke aus Holz wurde von Isa-Beg Ishaković erbaut, aber im Jahr 1510 von Gazi Husrev-Beg durch eine Steinbrücke ersetzt. Aufgrund des schlechten Zustandes wurde die Brücke während der österreichisch-ungarischen Verwaltung abgerissen. Anstelle dieser wurde etwas flussaufwärts die erste Betonbrücke in Sarajevo mit gleichem Namen erbaut.

....

Šeher-Ćehajin Brücke
Lateiner-Brücke
Eiffel-Brücke
Ars Aevi - Brücke

Judentum in Sarajevo (4)

​Die Sepharden kamen im 16. Jh. nach der Vertreibung aus Spanien nach BiH. Bereits im Jahr 1581 wurde die erste Synagoge erbaut, der Alte Tempel in der Anlage von Sijavuš-Paša Daire. Im Alten Tempel befindet sich seit 1966 das Jüdische Museum. Während des 19. Jhs. errichteten die Sepharden den Neuen Tempel (heute eine Galerie) und eine Synagoge im Stadtteil Mejtaš. Zwischen 1926 und 1930 wurde am rechten Ufer der Miljacka der Große Tempel mit großer ellipsoider Kuppel errichtet. Heute befindet sich in diesem Gebäude das Bosnische Kulturzentrum.

....

Aschkenasische Synagoge
Innenraum der Synagoge
Jüdisches Museum
Jüdisches Museum in Sarajevo
Jüdisches Museum in Sarajevo
Jüdischer Friedhof
Jüdischer Friedhof

Islam in Sarajevo (5)

​Das größte religiöse Gebäude islamischer Architektur in Sarajevo und BiH ist die Gazi Husrev-Beg (Begova) Moschee in BašÄaršija aus dem Jahr 1531. Das Innere der Moschee ist reich an Wandornamenten und Kalligraphie, sowie vielen orientalischen Teppichen. Im Hof der Moschee befindet sich ein Pavillon mit einem Moscheebrunnen (bos. šadrvan), die Mausoleen (bos. turbe) von Gazi Husrev-Beg und Murat-Beg Tardić, mehrere Grabstätten angesehener Bewohner von Sarajevo aus dem 19. Jh. und eine islamische Elementarschule (bos. mekteb).
In der Nähe der Moschee steht der Uhrturm (bos. sahat-kula) aus dem 17. Jh. Die Uhrzeit wird "a la turca", bzw. nach dem Mondkalender angezeigt. Im Moment des Sonnenuntergangs ist es exakt 12 Uhr.

....

Begova-Moschee
Begova-Moschee
Mausoleum
Uhrturm
Kaisermoschee
Hof der Kaisermoschee
Kuršumlija - Medrese
Gazi Husrev-Beg - Bibliothek
Friedhof Alifakovac

Katholizismus in Sarajevo (6)

​Die alte katholische Kirche stand zwischen der Lateinerbrücke und Hotel Europa (in Latinluk). Im Jahr 1697 brannte sie während des Angriffs der Armee von Eugen von Savoyen nieder. Erst im Jahr 1881, als Sarajevo Zentrum des Bistums Vrhbosna wurde, wurde an Stelle der heutigen Franziskanerkirche des Hl. Antonius, eine neue erbaut. Gründer des Bistums Vrhbosna war auf Anweisung des Papstes der Erzbischof Josip Stadler (1843-1918).

....

Herz Jesu - Kathedrale
Herz Jesu - Kathedrale
Hl. Anton - Kirche
Katholischer Friedhof

Orthodoxie in Sarajevo (7)

​Die Anlage der Alten orthodoxen Kirche, eines der ältesten und wertvollsten kulturhistorischen Denkmale in Sarajevo, ist Anfang des 16. Jhs. entstanden. Den zentralen Ort in der Anlage bildet der Tempel der Hl. Erzengel Michael und Gabriel. Typisch für den Tempel ist das Obergeschoss auf Säulen um den Hauptraum der Kirche. Das Obergeschoss wurde früher nur von Frauen während der Gebetszeiten genutzt. Der Glockenturm der Kirche wurde 1881 gebaut. Auf der östlichen Seite des Kirchengartens, in den kirchlichen Lagerräumen, wurde im Jahr 1889 ein Kirchenmuseum eröffnet. Das Museum besteht aus 4 Ausstellungsräumen und verfügt über eine wertvolle Sammlung von Ikonen, Handschriften, Büchern, liturgischen Gegenständen und Bildern. Innerhalb dieser Kirchenanlage befinden sich auch ein Gastgarten und eine Vinothek.

....

Alte orthodoxe Kirche
Alte orthodoxe Kirche
Orthodoxe Kathedrale
Orthodoxe Kathedrale
Orthodoxer Friedhof

Besichtigung der Mahala (8)

​Die Seele von Sarajevo verbirgt sich in den Wohnvierteln mit engen Gassen (bos. mahala) um die Altstadt. Diese Stadtteile sollte man unbedingt besuchen, indem man von BašÄaršija über Kovači bis Žuta Tabija (dt. Gelbe Bastei) losgeht und danach durch die Gassen Nevjestina und Ispod grada bis zu Bijela Tabija (dt. Weiße Bastei) weitergeht. Von Žuta oder Bijela Tabija kann man ein schönes Panoramabild von Sarajevo machen. Beim Hinuntergehen über Vratnik und dem Tor Širokac kommt man wieder in das Stadtzentrum. Danach kann man durch die Straßen Ćemerlina, Sagardžije, Logavina und die Josip Stadler-Str. spazieren gehen.

Das ist die beste Art, um diesen Stadtteil aus osmanischer Zeit mit vielen Gassen, Trinkwasserbrunnen und Treppenwegen zu entdecken und kennenzulernen. Ein Teil der Häuser hat die alte Wohnarchitektur mit Erkerfenstern, großem Wohnzimmer und hohen Zaunmauern beibehalten.

Gelbe Bastion
Å irokac - Tor
Alija Đerzelez - Haus
Trinkbrunnen

Küche Sarajevos (9)

​Die traditionellen Speisen Sarajevos kann man in der sog. AšÄinica, Buregdžinica (pita) und Ćevabdžinica (ćevapčići) kosten.

Eine AšÄinica bietet Cremesuppen (bos. čorba) (Begova, Sarajevos oder Gemüse), gekochte Speisen und Süßspeisen an. Die bekanntesten gekochten Speisen sind: Sarma (Hackfleisch und Reis in Sauerkraut-, Wirsing-, Grünkohl- oder Weinblätter gewickelt), Bamija (gekochte Okra mit Gulaschfleisch), feiner Ćevap (gedünstete Jungrindstückchen mit Gemüse), Sogan-Dolma (Zwiebel gefüllt mit Hackfleisch) und Gemüse als Beilage. Süßspeisen, die meistens serviert werden sind Baklava, Kadaif und Hurmašica. Bekannte AšÄinica sind: ASDŽ, Hadžibajrić und Sofra.

Die Pita (dt. Börek) ist ein traditionelles bosnisches Gericht. Sie wird aus Jufka (sehr dünner Teig) und verschiedenen Füllungen, die in die Jufka gewickelt werden, zubereitet. Die eingewickelte Jufka kann in Schneckenform oder in Reihen gebacken werden. Die häufigsten Pita-Sorten sind burek (mit Hackfleisch), sirnica (mit Käse), zeljanica (mit Spinat) und die süße jabukovača (mit Äpfeln).

Die Sarajevo-Ćevapćići werden im Somun (weiches Fladenbrot), mit gehackten frischen Zwiebeln und nach Wunsch mit einer Portion Sauerrahm serviert. Bekanntere Ćevabdžinica sind Ferhatović, Mrkva und Željo.

Im Stadtzentrum gibt es sehr viele traditionelle und moderne Kaffee- und Teehäuser. In traditionellen Kaffeehäusern wird der Kaffee noch auf türkische, bzw. bosnische Art gekocht. Den Kaffee bekommt man in der sog. Dscheswa (Kupfergefäß) serviert und trinkt ihn aus dem sog. Fildžan (henkellose Mokkatasse) mit Zuckerwürfel. Eine Besonderheit ist der gestampfte Kaffee, der statt mit fein gemahlenem mit gestampftem Kaffee zubereitet wird.

Sehr interessant sind auch die Restaurants auf den umliegenden Hügeln. Die Gastgärten dieser Restaurants bieten einen schönen Ausblick auf die Stadt, besonders in den Abendstunden.

Ćevapi
Ćevabdžinica
Ćevabdžinica
Buregdžinica
Sirnica (pita)
Aščinica
Aščinica
Gestampfter Kaffee
Gestampfter Kaffee
Džirlo - Teehaus

FOLGEN:

FacebookYouTubeTwitterInstagramGoogle+
TEILEN:

Alle Kapitel

01. Fluss Neretva - Oberlauf

02. Fluss Neretva - Mittellauf

03. Berg Prenj (bosnischer Himalaja)

04. Blagaj und die Hochebene Podvelež

05. Stadt Mostar

06. Weinstraße und Međugorje

07. Neum und Neumer Umland

08. Stolac und Počitelj

09. Südöstliche Herzegowina

10. Fluss Tara und Nationalpark Sutjeska

11. Stadt Sarajevo

12. Sarajevos Umgebung

13. Berg Bjelašnica

14. Berg Treskavica

15. Fojnica und Kraljeva Sutjeska

16. Umgebung von Olovo und Vareš

17. Berge Jahorina und Romanija

18. Fluss Drina - Oberlauf

19. Srebrenica und Umgebung

20. Nordöstliches Bosnien

21. Park Tajan und Kamenica

22. Region am Fluss Usora

23. Berg Vlašić und Travnik

24. Jajce und Pliva Seen

25. Skopaljska-Tal

26. Livno und Umgebung

27. Banja Luka und NP Kozara

28. Fluss Sana - Mittellauf

29. Nationalpark Una

30. Fluss Una - Mittellauf